×

Foto: Luca Ellena, Kachelbild: Egoitz Icaza

Changing Planet

Open Call

Die ausgewählten Fotograf*innen sind:

Avery Edelman
Egoitz Icaza
Frauke Decoodt
Iván Furlan Cano
Jana Köhler
Jehan Sheikh
Kristina Rainer
Luca Ellena
Maren Marie Söndergaard
Marianne Sievers
Niraxan Shrestha
Riccardo Contrino
Sergej Hufnagel
Sitara Thalia Ambrosio
Tillmann Fischer
Valentin Rudloff


„Changing Planet“

Umweltfotografie-Ausstellung

Die Welt, in der wir leben, verändert sich rasant – täglich gibt es neue alarmierende Nachrichten über die fortschreitende Klimakrise, die zunehmende Umweltverschmutzung und den Verlust an Biodiversität, selbst die Corona-Pandemie hat ihre Ursachen in menschlichen Eingriffen in bestehende Ökosysteme. Diese Veränderungen passieren aber nicht nur in der Ferne, sondern auch direkt vor unserer Haustür.

„Changing Planet – Network for Young Photographers“ rückt die Beziehung zwischen Menschen und ihrer Umwelt fotografisch in den Fokus. Als internationales Netzwerk organisiert „Changing Planet“ fotografische Bildungsprojekte, Ausstellungen und Symposien. Vor allem der jungen Generation bietet es eine Plattform, um eigene Fotoarbeiten zu präsentieren, untereinander und mit der Öffentlichkeit in einen Dialog zu treten und Medienkompetenz zu erlangen.

Abhängig von den Corona-Regelungen laden wir voraussichtlich Mitte März zur Vernissage der zweiten Fotoausstellung „Changing Planet“ ein. Studierende der Neuen Schule für Fotografie, Teilnehmende des Open Call, junge Fotograf*innen der lateinamerikanischen Native Foundation und des Kigali Photo Center sowie die Gewinner*innen des Fotomarathons und Schulklassen aus Berlin und Brandenburg zeigen ihre Positionen zu verschiedenen Umweltthemen wie Biodiversität, Landwirtschaft, Wald, Ernährung, Mobilität, nachhaltiger Tourismus oder allgemein zur Gestaltung unserer Zukunft.

Die Ausstellung wird bis zum 22.04. im Ausstellungszentrum Pyramide in Berlin Hellersdorf gezeigt. Für Schulklassen wird ein Begleitprogramm mit Workshops (analog und digital), weiteren Präsentationen von internationalen Fotograf*innen in Form von Live-Streams, Ausstellungsrundgängen und Exkursionen angeboten.

Geplant für 2021 ist darüber hinaus die Entwicklung einer Wanderausstellung, die wir an verschiedenen Orten deutschlandweit und international präsentieren und mit der wir junge Fotograf*innen aus aller Welt einladen wollen, Teil des Netzwerks „Changing Planet“ zu werden.

Die Ausstellung wird organisiert von der Neuen Schule für Fotografie in Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Kienbergpark, der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf sowie dem Ausstellungszentrum Pyramide.