×

Fotos und Kachelbild: Johann Karl

Johann Karls „Die verbotene Stadt“ erscheint bei Kerber

Als Teil seiner Abschlussarbeit an der Neuen Schule für Fotografie hat Johann Karl ein Fotobuch im Kerber Verlag veröffentlicht. Die Arbeit „Die verbotene Stadt“ wird ab 18. September in der Abschlussausstellung #27: „Atopie“ in der Galerie der Neuen Schule zu sehen sein.

https://www.kerberverlag.com/de/1811/johann-karl

Über „Die verbotene Stadt“

Südlich von Berlin liegen Wünsdorf Waldstadt, Kummersdorf-Gut und Sperenberg. Für die meisten sind dies unbekannte Städte, die jedoch, wie zum Beispiel die Heeresversuchsanstalt Kummersdorf, eine gravierende Rolle in der Geschichte des 20. Jahrhunderts gespielt haben. Der Fotograf Johann Karl (*1992) begab sich auf eine biografische Spurensuche, die ihn an die Orte seiner Jugend und in zahlreiche Archive führte. Bildlich forschend zeigt er sachlich und differenziert Konstanz und Wechsel einer Region von der Wilhelminischen Zeit über den Nationalsozialismus und die sowjetische Besatzung bis in die Gegenwart.

Hardcover mit 192 Seiten
Texte von Johann Karl und Karoline Karl
Gestaltung von Carsten Eisfeld / Eberle & Eisfeld, Berlin

ISBN 978-3-7356-0685-3