×

Fotos: Max Sprott, Tina Wessel, Nelle Renberg, Ben Chislett

Filmentwicklung –
Vergrößerung – Dunkelkammer

In der Neuen Schule für Fotografie stehen den Studierenden zwei gut ausgestattete Schwarzweißlabore zur Verfügung. An zehn unterschiedlichen Arbeitsplätzen können sie die professionellen Vergrößerungsapparate nutzen, um sämtliche Formate von Kleinbild-, Mittelformat- und Großbildfilmen zu verarbeiten.

Damit die Studierenden ihre Schwarzweißfilme selbstständig entwickeln und Kontaktbögen herstellen können, ist unsere Dunkelkammer hervorragend bestückt: mit Schalen, Zangen, Mensuren, Thermometer, Papiersafes, Filmdosen, Klammern, PE-Trockner, Barytpressen, Filmtrockenschrank, Leuchttisch, Schneidemaschine etc.

Des Weiteren ist eins der letzten Farblabore Berlins in den Räumlichkeiten der Neuen Schule für Fotografie beheimatet und kann zu günstigen Konditionen stunden- oder tageweise bei unserem Werkstattleiter Uli Hagel angemietet werden.

Fotos: Anton Gartung, Tobias Neumann, Brenda Alamilla, Benjamin Kummer, Pauline Ruther, Eunsun Cho, Fernanda Peruzzo

Pauline Ruthers erstes Schwarzweißfilm und Abzug:

Das erste Mal, dass Studierende ihre ersten Filme entwickeln und die ersten Negative vergrößern, ist etwas Besonderes. Pauline war ein Naturtalent.

Fotos: Ben Chislett, Pauline Ruther

Pauline hat seitdem einen langen Weg zurückgelegt. Um ihre aktuelle Arbeit zu sehen, besuchen Sie bitte ihre Webseite und folgen ihr auf instagram @melanchromie.

Um einen Blick in unsere Galerie zu werfen, klicken Sie hier.
Um sich unser Studio anzusehen, klicken Sie hier.
Um einen Blick auf unsere IT-Einrichtungen zu werfen, klicken Sie hier.