×

Jakob Wierzba

Jakob Wierzba wurde 1985 in Polen geboren und emigrierte mit seiner Familie 1990 nach Deutschland. Er begann Informatik und Philosophie in Stuttgart zu studieren, wechselte jedoch nach Berlin, zur künstlerischen Fotografie. Dem Studium an der Neuen Schule für Fotografie schloss er ein Diplom in Fotografie an der HGB Leipzig an.

Eigentlich war Fotografie zunächst nur eine einfacher beherrschbare Untermenge von Video. Mit der Zeit wurden die Eigenheiten des Mediums immer interessanter und die Arbeiten von Jakob Wierzba lösten sich von Motiv und Ort ab und dem Bild selbst zu. Stereofotografie und -video offenbarten sich als Forschungsgebiete – Technologien, die zwischen Obsoleszenz, Hype, Versprechen und Enttäuschung schwanken und uns wie aus Versehen auf Körperlichkeit zurückwerfen. Gleichzeitig bot die Verknüpfung mit Computern neue Möglichkeiten zur Bilderzeugung und -störung.
Jakob Wierzbas Arbeiten sind meistens als „offene“ Maschinen oder „transparente Systeme“ ausgeführt. Die Leidenschaft zur Erklärung und Vermittlung brachten ihn auch ins Radio und zur Lehre.

Auswahl Projekte und Ausstellungen
2013 Abtnaundorf, Rathaus Leipzig
2015 Postcontorsion, Popup-Galerie Breit&Rund, Leipzig
2017 Il Deserto Rosso, SK Stiftung Kultur, Köln
2018 ArtCoin, a room that…, Leipzig
2019 MdbK[mobil], MdbK Leipzig in Thallwitz
2020 ∞UNENDLICH∞, FAIL in Thallwitz
2020 Snippet Festival, Basel
2021 Appointment X, GfZK Leipzig
2016–2020 Kubshow, Radio Blau Leipzig
2020– Fantastische Wissenschaftlichkeit, Radio Blau Leipzig

Website: cyfta.com

Reprojection Error, 2010

heli, 2020


Abtnaundorf, 2013