Foto: Mehdi Bahmed, „Entre Deux“

Mehdi Bahmed:
Entre-deux (Zwischenräume)

Mehdi Bahmed zeigt vom 31. August – 29. September 2018 seine Fotoarbeit „Entre-deux (Zwischenräume)“ im Atelier für Photographie

Während seines Fotostudiums an der Neuen Schule für Fotografie entdeckte Mehdi Bahmed die Inszenierung als seinen künstlerischen Weg des Ausdrucks. Seine Bilder erschaffen eigenen Welten, die oft surreale Züge tragen und über das Reale hinausgehen. Inhaltlich wie Formal haben die Malerei, das Kino, seine Bildsprache stark beeinflusst.

Flüchtlingsintegration, Terroranschläge, Aufstieg des Rechtspopulismus in Europa, sind hoch aktuelle Themen, die das Spannungsfeld dieser Fotoserie umreißen. Dabei beschäftigt ihn insbesondere die immer größer und problematischer werdende Spaltung zwischen der „westlichen“ und der „arabischen Welt“.
Seine Bilder versuchen einen alternativen Raum für Begegnung, Reflexion und Dialog zu schaffen. Was ihn bei diesem Projekt besonders interessiert, ist die innere Welt der Protagonisten. Auf diese Weise möchte er Einblicke in ihrer Welt durch den Fokus auf die Einzelschicksale ermöglichen.Seine Bilder sind alle inszeniert. Die Inszenierung ermöglicht Mehdi Bahmed mehr Distanz zu schaffen und die Themen stärker zu reflektieren. So kann er eine Art fiktiven Raum erschaffen, der den Betrachter anders anregt, als dokumentarische Bilder.

Atelier für Photographie
Christburger Straße 18,
10405 Berlin

Öffnungszeiten: Do-Sa 14-18h