×

2008

Verena Thomas, „dual“

neunmal gorkypark

Fotografien von Marlene Apmann, Pam Ruf, Ralf Schlesener, Corinna Streitz und Verena Thomas aus dem Workshop von Wolfgang Zurborn.

Die Ergebnisse einer intensiven Suche nach unverbrauchten Bildern unserer Alltagswelt werden bis 27. Juni 2008 in der Ausstellung „neunmal gorkypark“ in der soulgallery in Berlin präsentiert.

30. Mai – 27. Juni 2008

Mit jeder fotografischen Arbeit erfinden wir die Realität neu. Die Wirklichkeitsnähe der Bilder, die wir mit der Kamera schaffen, sollte uns nicht vergessen lassen, dass sie ein Ausdruck unserer ganz individuellen Interessen an bestimmten Aspekten der uns umgebenden Welt sind. Die Vorstellung, dass die Fotografie eine eindeutige unmissverständliche Interpretation der Wirklichkeit schaffen sollte oder überhaupt könnte, muss aus vielerlei Gründen kritisch reflektiert werden. Für die Entwicklung einer persönlichen und lebendigen fotografischen Bildsprache ist es eine wesentliche Voraussetzung, die ästhetischen und kenntnistheoretischen Kriterien des subjektiven Schaffensprozesses verstehen zu lernen. Der Dialog mit anderen Fotografinnen und Fotografen und die neugierige Betrachtung historischer und aktueller Positionen der Fotografie können dabei sehr hilfreich sein.

Neun Mal sind Marlene Apmann, Pam Ruf, Ralf Schlesener, Corinna Streitz und Verena Thomas in monatlichen Treffen bei dem Workshop von Wolfgang Zurborn an der Neuen Schule für Fotografie in Berlin zusammengekommen.
(Wolfgang Zurborn)