Foto: © Wolfgang Müller, aus der Serie „City of Darkness“

Wolfgang Müller:
City of Darkness

18. November 2017 bis 28. April 2018, 10-17 Uhr

Flüchtige Orte leuchten im Takt des Ratterns der Hochbahn auf. Orte der Einsamkeit wie der Intimität werden im flackernden Licht der Neonreklame für kurz erhellt. Die, die in der Logik der Verwertung keinen Platz finden, eignen sich transitorisch städtische Räume an. Manche suchen auf öffentlichen Plätzen oder Verkehrsknotenpunkten den Schutz der Anonymität. Auf Straßen und in Parks, auf Baubrachen, in leerstehenden Häusern oder auf Bauwagenplätzen entstehen Räume zur vorübergehenden Nutzung. Orte für Träume und Alpträume entstehen und vergehen. Oder behaupten sich beharrlich. Es können auch Zufluchtsorte sein, die nur für die Dauer des Leerens einiger Flaschen Bier oder Wein genutzt werden, in denen sich die Schutzsuchenden bis zur Schutzlosigkeit öffnen. In der parallelen Stadt der Dunkelheit entstehen Räume, die sich nur bei näherem Hinsehen dem Blick erschließen. Oder diese Räume entstehen auch erst in der Vielschichtigkeit der aufgenommenen Bilder, die diese Stadt in der Imagination jeweils neu erschaffen wird.

Wir werden intensiv auf ein Ergebnis hinarbeiten, das zum Kursende hin auch eine Form gefunden haben soll. Ob Menschen begleitend, Spuren dokumentierend, auf poetisch symbolhafte Bilder verdichtend – die Teilnehmer*innen werden ihren je eigenen Zugang zum Thema und ihre eigene Bildsprache finden. Um unseren Horizont über die eigenen Arbeiten hinaus zu erweitern, werden in den Kursen auch die Positionen anderer Fotograf*innen zum Thema vorstellen. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, zum ersten Termin nach Möglichkeit 20 eigene Fotografien mitzubringen.

Wolfgang Müller, der bei Arno Fischer studiert hat, folgte Straßenkindern auf die Dächer von St. Petersburg und Fensterputzern auf Hochhäuserdächer in Peking. Seinen dokumentarischen Themen folgend begleitete er Menschen über mehrere Monate und berichtete über sie in erster Person. Seine Bilder wurden international ausgestellt.

Termine:
18.11.17, 16.12.17
06.01.18, 27.01.18, 10.02.18, 10.03.18, 07.04.18, 28.04.18

Unterrichtssprache: deutsch

Teilnahmegebühr: 720 €

Anmeldeschluss: 05.01.2018
Zur Anmeldung