04/2016

Foto: Ute Lindner

Von Schwarz-Weiß zur Farbe

„Südkorea, Bukarest, Madrid, Darmstadt – aus aller Welt kommen die Studenten des Abschlussjahrgangs 2016 an der Neuen Schule für Fotografie Berlin. Nach drei Jahren zwischen Analog und Digital stellen die Absolventen ihre Arbeiten nun bis zum 19. Juni in der Galerie der Schule aus. So unterschiedlich die Nachwuchstalente von Eva Bertrams Jahrgang sind, so unterschiedlich sind auch ihre Fotografien. Vertreten sind Dokumentarbilder sowie abstrakte Arbeiten, freie Porträts oder allgemein künstlerische Fotografie. Der Name der Ausstellung „Einszweisiebenacht“ entstand aus der Anzahl der Tage, die das Studium dauerte: 1278. Eva Bertram besuchte die Folkwang Universität der Künste in Essen. Seit ihrem Abschluss 1994 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt und publiziert, so zum Beispiel in London, Wien und Istanbul.“ (in: Die Welt Kompakt, Printausgabe vom 11. April 2016, S. 16/17)