Sven Görlich

Sven Görlich wurde 1966 in Merseburg geboren und wuchs in Ost-Berlin auf, wo er 1985 Abitur machte. Er war Leistungs- und Rettungsschwimmer und wurde 1986 vom Modeinstitut der DDR als Model entdeckt. 1989 floh er über Ungarn und Österreich nach West-Berlin, wo er in den Jahren 1990 und 1991 als Assistent bei Ute Mahler arbeitete, die er bei einem Shooting für die Modezeitschrift Sibylle kennengelernt hatte. Zugleich studierte er ab 1990 Germanistik und Philosophie an der Freien Universität, brach das Studium aber 1994 ab, um in der Werbefilmbranche zu arbeiten. 1996 porträtierte er für den Stern deutsche Techno-DJs, 1999 machte er seinen ersten Job als Werbefotograf – dem bis heute etwa 250 weitere folgen sollten.

„Die meisten Studenten sind
einfach zu blauäugig,
was den Beruf eines Photographen
ausmacht.“

Schon während seiner Ferienjobs als Rettungsschwimmer an der Ostsee begann Sven Görlich zu fotografieren, später nutzte er beim Modeln die Pausen, um andere Models abzulichten. Auf zahlreichen Reisen durch Osteuropa entdeckte er mehr und mehr „die Menschen“ und dokumentierte und porträtierte sie – vom Obdachlosen über die Weihnachtsbaumverkäuferin bis zu Superstars oder Staatsoberhäuptern. Die Fotografie war für ihn das Mittel, um ihnen zu begegnen, sie zu erfahren in ihrem Sein, den Moment ihres eigenen inneren Lichts zu erspüren und, wenn möglich, in einem Bild festzuhalten.

Unregelmäßig leitet Sven Görlich Fotoseminare an der Deutschen Schule in Kapstadt, seit 2010 ist er Gastdozent an der Neuen Schule für Fotografie. Er möchte seine Studierenden in ihrem Glauben daran stärken, als Fotograf erfolgreich zu sein und die eigenen kreativen Anlagen verwirklichen zu können. In seinem Unterricht zeigt er auf, welche praktischen Aspekte unabdingbar sind, um als hauptberuflicher Fotograf zu bestehen. Unabhängig von den vielen künstlerischen Strömungen, die in der Fotografie gelehrt werden, möchte er vermitteln, dass praktisch-pragmatische Aspekte den Erfolg als Fotograf maßgeblich beeinflussen – wie Ausdauer, Disziplin, soziale Kompetenz, Organisation oder Fitness, aber auch Vorstellungsgespräche, eine eigene Website, saubere Buchführung oder gut gepflegte Netzwerke.

Website von Sven Görlich

 

Ausstellungen
2007   In the light of the cities, ARTraum, Berlin
1996   Von Menschen und Städten// From men and cities, Goethe-Institut, Berlin
1990   Faces contre mur, Librairie Byblos, Paris

Veröffentlichung
2007  Im Licht der Städte/In the light of the cities, elraanis Verlag, Berlin