Michael Biedowicz

Nach Kindheit und Jugend in Görlitz zog der 1955 geborene Michael Biedowicz an die Ostsee und machte in Greifswald Abitur. Er brachte sich selbst das Fotografieren bei, schon früh hatte er die Fotografie als seine Sprache empfunden, konnte sie „lesen“ und sich in ihr ausdrücken. Obwohl Autodidakt, machte er einen Abschluss als Fotograf, betreut durch die Kunsthochschule Weißensee. Von 1978 bis 1988 war er Fotograf am Berliner Maxim-Gorki-Theater, eine wichtige schöpferische Zeit. Währenddessen sammelte er als freier Mitarbeiter einer Kirchenzeitung erste journalistische Erfahrungen und wurde 1988 Bildredakteur im Henschel Verlag, wo er die einzige DDR-Kunstzeitschrift „Bildende Kunst“ betreute.

Anfang 1990 war Michael Biedowicz Gründungsmitglied der„taz ddr“, von 1992 bis 1997 Redaktionsmitglied bei der Berliner Wochenzeitung „Wochenpost“; nach deren Einstellung wechselte er 1997 zur ZEIT, wo er noch heute als Bildredakteur des ZEITmagazins tätig ist und 2015 das Fotografieseminar der ZEIT Akademie redaktionell betreute. 2011 war er Mitgründer der Galerie pavlov’s dog, wo er sich im Kontrast zu seiner Arbeit als Bildredakteur mit künstlerischer Fotografie beschäftigte. Er ist Mitglied in verschiedenen Jurys, z. B. des Deutschen Jugendfotopreises, des Lotto Kunstpreises oder des n-ost Reportagepreises.

„Ich habe sehr früh die Fotografie
als meine Sprache empfunden.
Sie konnte ich lesen und mich auch
mit ihr ausdrücken…“

Seine Lehrtätigkeit mit den Schwerpunkten Zusammenspiel von Wort und Bild und Editieren von Bildstrecken begann Michael Biedowicz 2004 als Gastdozent an der Merz Akademie in Stuttgart, seit 2005 hält er Vorträge und Workshops an der Neuen Schule für Fotografie und weiteren Hochschulen. Gerne gibt er sein Wissen weiter und stellt sich gemeinsam mit den Studierenden den Herausforderungen durch die Veränderungen der Fotografie. Dabei geht er methodisch vor und lässt auf Theorie schnell die praktische Umsetzung folgen. Thematisch mag er sich dabei nicht einschränken – zu verlockend die Fülle an Themen, die heutzutage findet, wer mit offenen Augen durch die Welt geht.

 

Gruppenausstellungen als Fotograf
Geniale Dilletanten, Haus der Kunst München
Outside GDR. Portraits des Ostberliner Offgrounds, Staatsgalerie Prenzlauer Berg
Bohème und Diktatur in der DDR, Deutsches Historisches Museum Berlin

Ausstellungen als Kurator
Vivir Bien, Lateinamerikanische Kunst, La Paz, Bolivien, 2016
40 Jahre ZEITmagazin, Hamburg 2011
Über | Meister. Das Lehrer-Schüler Verhältnis in der Fotografie, Berlin 2014